Just in Sequence (JIS)

Just-in-Sequence (JIS) bedeutet eine Bereitstellung der benötigten Ware nach Bedarfsreihenfolge und Bedarfsmenge (= Konzept der bestandslosen Beschaffungslogistik und Produktionsplanung). Material wird nur dann und in der Menge angeliefert, wenn aktuell Bedarf besteht. Damit können hohe Lagerbestände reduziert werden.

Die Automobilindustrie hat sehr früh die Form der JIT Bereitstellung eingesetzt. Der steigende Verkehr aber auch z.B. Streiks, Verkehrsunfälle führen dazu, dass JIT in der Praxis ohne nahe Puffer (Lager- und Bereitstellsysteme) zu kritischen Engpässen führen kann.

Damit JIT funktioniert ist ein elektronisches Datenaustauschsystems z.B. über die Datenprotokolle notwendig, die eine regelmäßige Anpassung der Software erfordert.

Auch die Entfernung zwischen Lieferanten und Kunden ist eine relevante Einflussgröße.

Zurück zum Glossar
Scroll to Top