Industrie 4.0

Der Begriff Industrie 4.0 wurde zum ersten Mal durch die Forschungsunion der deutschen Bundesregierung verwendet. Die Bezeichnung soll die gedachte Fortsetzung der Ersten, Zweiten und Dritten industriellen Revolution sein, die mit dem Beginn des digitalen Wandels erwartet wird bzw. eingeläutet sein soll. 

Ziel ist es vernetzte Systeme zu schaffen, welche in der gesamten Wertschöpfungskette miteinander kommunizieren und sich weitestgehend bedarfsgerecht selbstoptimierend steuern.

Dies bedeutet: Maschinen, Systeme, Anlagen und Produkte kommunizieren und kooperieren direkt miteinander. 

Zurück zum Glossar
Scroll to Top